Neuer Wohnraum in der Fritz-Kissel-Siedlung | Nassauische Heimstätte

Wir schaffen neuen Wohnraum und werten Ihr Zuhause auf

Sie haben es gut getroffen: Sie wohnen in der Fritz-Kissel-Siedlung, einer beschaulichen Siedlungsanlage aus den 1950er-Jahren. In unmittelbarer Nähe zur Frankfurter City und verkehrsgünstig gelegen, aber dennoch im Grünen. 

Die Nassauische Heimstätte freut sich, Ihnen diese Heimat zu ermöglichen.  Schließlich ist es unsere Aufgabe, bezahlbaren Wohnraum in der Metropolregion Frankfurt zu schaffen. Das ist auch ein Grund, warum wir im Herbst 2020/ Frühjahr 2021 unsere Wohnimmobilien in der Fritz-Kissel-Siedlung behutsam aufstocken.

So können wir neuen Wohnraum im Bestand schaffen, ohne die angenehm entspannte Lebensweise in Ihrer Wohnanlage zu beeinträchtigen. Wir haben uns gezielt dazu entschlossen, in die Höhe zu bauen und nicht zu verdichten, wie es andere Bauträger in Großstädten machen. Auf diese Weise entstehen jetzt ein bzw. zwei neue Stockwerke in leichter Holzbauweise auf jedem Gebäude der Siedlung. Sie bekommen also neue Nachbarn und gleichzeitig wird der Blick auf das Grün vor Ihrem Haus bewahrt.

Mit den Baumaßnahmen schaffen wir außerdem zusätzlichen Mehrwert für Sie. Wir haben hier alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt.

Wir schaffen neuen Wohnraum in der Fritz-Kissel-Siedlung. ​​​​​​​Im Sommer 2020 beginnen die Arbeiten. Alle Infos finden Sie hier!

360-Grad-Visualisierung der Fritz-Kissel-Siedlung

Unser Ansatz: Aufstockung, nicht Verdichtung

Die Fritz-Kissel-Siedlung steht seit einigen Jahren unter Denkmalschutz. Das kommt nicht von ungefähr, denn die harmonisch angelegten Häuser bieten hohen Wohnkomfort, verknüpft mit einer sehr grünen Umgebung. Für die Nassauische Heimstätte und die Vonovia kam nie in Frage, dieses gelungene Gesamtkonzept stadtnahen Wohnens zu beeinträchtigen. Dennoch ist es gleichfalls unsere gesellschaftliche Verpflichtung, neuen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. 

Wir denken deshalb, dass wir mit der Aufstockung die für alle Beteiligten beste Lösung gefunden haben. Ihr Zuhause wird bewahrt und zugleich schaffen wir dringend benötigten, neuen Wohnraum. Insgesamt entstehen durch die Aufstockung 82 neue Wohnungen durch die Nassauische Heimstätte. Davon entstehen 42 Wohnungen in der Breslauer Straße & Mörfelder Landstraße und 40 Wohnungen im Ziegelhüttenweg 46-54. Die Vonovia schafft zusätzliche 48 Wohnungen.

Umfassende, behutsam durchgeführte Renovierungen

Mit der Aufstockung der Wohngebäude gehen Bauarbeiten einher, die nicht ganz ohne Beeinträchtigungen im Alltag möglich sind. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, wichtige Renovierungsarbeiten durchzuführen. 

  • Die Hausfassaden erhalten einen neuen Anstrich.
  • Die Wände im Treppenhaus werden neu gestrichen.
  • Im Außenbereich werden die Regen- und Abwasserleitungen erneuert.

Mit diesen Arbeiten wird Ihr Zuhause nochmals aufgewertet, und wir verhindern, dass Ihnen zusätzliche Umstände entstehen, wenn Ihr Haus in wenigen Jahren erneut eingerüstet werden müsste. Gleichzeitig sparen wir Baukosten, was sich langfristig positiv auf Mietpreise auswirken wird. 

Mehr Sicherheit mit neuen Türen

Für einen besseren Schall- und Einbruchschutz werden die Wohnungseingangstüren ausgetauscht und mit einem Obertürschließer ausgestattet. 

Neues Mobilitätskonzept mit modernen Parkhaus

Unser neues Mobilitätskonzept sieht eine Erneuerung der Müllplätze mit Schaffung neuer, moderner Abstellplätze für Fahrräder vor.  Zusätzlich werden wir ein Angebot für Carsharing und Leihfahrräder schaffen.

Auf dem Platz des alten Garagenhofs wird ein neues Parkhaus gebaut. Es entstehen 52 moderne Stellplätze für PKW, inklusive drei Ladesäulen für Elektroautos. Die Stellplätze stehen den Mietern der Nassauischen Heimstätte und Vonovia zur Anmietung zur Verfügung. Der monatliche Mietpreis wird etwa 100 € betragen.

Überarbeitetes Flächenkonzept für die Grünanlagen

Ein Herzstück der Fritz-Kissel-Siedlung sind die großzügigen Freiflächen zwischen den einzelnen Wohngebäuden. Um dieses einzigartige Zusammenspiel aus Wohnhäusern und Grünflächen mit altem Baumbestand zu bewahren, erarbeiten wir gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde ein Konzept für die Freiflächen. So können wir sicherstellen, dass es freie Feuerwehrzugänge gibt und gleichzeitig die Grünanlagen mit neuen Bepflanzungen aufgewertet werden. Somit bleibt Ihnen weiterhin der schöne Blick ins Grüne erhalten.

Fritz-Kissel-Siedlung in Frankfurt-Sachsenhausen: Entspanntes Leben in der Metropolregion

Wussten Sie, dass Sie in einem sehr begehrten Wohnviertel in Frankfurt-Sachsenhausen leben? Die Fritz-Kissel-Siedlung gehört zum großen Siedlungsprojekt Riedhof aus den 1950er-Jahren und bietet seither Familien, Paaren und Singles ein Zuhause. Seit 2000 stehen alle Gebäude der Siedlung unter Denkmalschutz. 

Die NHW hat ein großes Interesse daran, dass auch Sie als unsere Mieter weiterhin die Einzigartigkeit der Fritz-Kissel-Siedlung erleben können. Mit unseren Renovierungsarbeiten und der behutsamen Erweiterung des Wohnraums leisten wir dazu unseren Beitrag. 

Grundriss-Beispiele

2-Zimmer-Wohnung

3-Zimmer-Wohnung

4-Zimmer-Wohnung

Wo finde ich weitere Informationen?

Wenn Sie noch weitere Fragen zu den bevorstehenden Arbeiten haben, finden Sie bereits viele Antworten auf häufig gestellte Fragen am Ende dieser Seite unter  "Fragen und Antworten".

Ansonsten stehen wir Ihnen gerne auch per Mail für Rückfragen zur Verfügung.

Mail:  fritz-kissel-aufstockung@naheimst.de

Informationsveranstaltung für Mieter der Fritz-Kissel Siedlung

Mieterversammlung 19.08.2020

Mieterversammlung 05.08.2020

Häufig gestellte Fragen zur Fritz-Kissel-Siedlung

Wann beginnt die Baumaßnahme?

In Abhängigkeit zur Baugenehmigung wird die Baustelle Anfang August 2020 eingerichtet, der Abriss der Dachkonstruktion am ersten Gebäude in der Breslauer Straße 2-4 findet voraussichtlich ab 14.09.2020 statt.

Wann endet die Baumaßnahme?

Die Gesamtbaumaßnahme endet geplant Anfang Juni 2021.

Wer ist für mich Ansprechpartner während der Baumaßnahme?

Aufstockungsprojekt

Herr Schubert (Bauleitung): Telefon 069 678674-1563

 

Außenanlagen und Baudurchführung

Herr Brinkmann (Bauleitung): Telefon 069 678674-1400

 

Technische Fragen zum Bestandsgebäude / Markise und Kellerabteile

Frau Lohe (Technik): Telefon 069 3801354-4120

 

Mietvertragliche Angelegenheiten

Frau Rack (Kundenbetreuerin) : Telefon 069 3801354-4111

Wird es vor Ort ein Baubüro geben?

Zur Organisation des Baustellenbetriebes wird vor Ort ein Baubüro eingerichtet. 
Bei aufkommenden Fragen zur Baustelle verwenden Sie bitte die nachfolgende E-Mail-Adresse: 
fritz-kissel-aufstockung@naheimst.de 

Welche Arbeiten werden am / im / um das Gebäude ausgeführt?

Diese Informationen finden Sie in Ihrer Mieterbaubeschreibung, welche Sie im Zuge der Modernisierungsankündigung erhalten haben.

Werden Maßnahmen in meiner Wohnung durchgeführt, wenn ja, welche?

Nur zum Austausch der Wohnungseingangstür benötigen wir zeitweise Zugang zu Ihrer Wohnung.

Welche Einschränkungen habe ich im Laufe der Bauzeit?

Vor der Aufstockung werden die Kanalleitungen erneuert, so dass an einigen Stellen am Haus Geräte und Material gelagert wird. Die Aufstockung selbst erfolgt über einen Fassadenaufzug und nicht über das bestehende Treppenhaus. Für die Aufstockung und den Anstrich der Fassade wird ein Gerüst gestellt. Es kann sein, dass Sie hier Handwerker vor dem Fenster sehen bzw. der Handwerker in die Wohnung schauen kann. Der Balkon kann während der Gerüststellung sowie der Fassadenarbeiten etwa 10 Kalenderwochen nicht genutzt werden.

Wird es Baulärm geben?

Beim Abbruch der Dachkonstruktion wird es zu Baulärm bzw. Erschütterungen kommen. Durch entsprechende Schutzmaßnahmen gegen herabfallende Gegenstände ist der Mieter dabei nicht gefährdet. Die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen für die neuen Wohnungen in der Aufstockungsebene werden über Fassadenschächte vom Dachgeschoss in den Keller geführt und dort an das bestehende Leitungsnetz angeschlossen. 
Wir möchten nichts beschönigen. Bei dieser großen Baumaßnahme wird es für Sie als Mieter zu Einschränkungen kommen. Aus diesem Grund sind wir auf Ihre Mithilfe sowie Verständnis angewiesen. Es wäre schön, wenn Sie die besonderen Umstände als Ihr Beitrag zur Schaffung neuen Wohnraums betrachten können. 
 

Zu welchen Tageszeiten arbeiten die Baufirmen?

Die üblichen Arbeitszeiten sind montags bis freitags von 07.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Halten sich die Baufirmen an die Mittagsruhe (13.00 – 15.00 Uhr)?

Durch die unterschiedlichen Bauaufgaben entsteht Baulärm. Dies ist leider nicht vermeidbar. Für die Aufstockung wird die bestehende Dachkonstruktion abgerissen, sodass das Haus in diesem Zeitraum ungeschützt der Witterung ausgesetzt ist. Aus diesem Grund haben wir mit dem Unternehmer einen engen Zeitplan vereinbart. Die Einhaltung und Sicherstellung der Mittagsruhe können wir leider nicht gewährleisten. Durch den Einsatz von modularen Bauelementen wird die Bauzeit und damit die Beeinträchtigung von Lärm auf ein Minimum begrenzt. 
Für Durchführung von Baumaßnahmen besteht kein rechtlicher Anspruch auf Einhaltung der Mittagsruhe. 

Arbeiten die Baufirmen auch samstags?

In Einzelfällen kann es sein, dass auch Samstags gearbeitet wird. Die üblichen Arbeitszeiten sind montags bis freitags 07.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Werden Kräne/Bagger/Gerüste gestellt? Was muss ich hier als Mieter beachten?

Um das gesamte Gebäude wird für den neuen Anstrich und als Schutzgerüst für die Arbeiten an der Aufstockung ein Baugerüst aufgestellt. Zur Montage der Module wird ein Autokran genutzt, der über die Baustraßen auf das Grundstück fährt. Diese Bereiche sind für die Mieter nicht zugänglich. Der Zugang zum Gebäude ist möglich, kann jedoch in Einzelfällen für kurze Zeit eingeschränkt werden. Hier bitten wir um Ihr Verständnis.
Bitte informieren Sie Ihre Hausratversicherung über die Baumaßnahme sowie Gerüststellung, sodass Sie weiterhin Ihren vollen Versicherungsschutz genießen.

Welche Einschränkungen habe ich als Mieter der obersten Etage?

Aus Sicherheitsgründen können Sie sich an den Tagen der Demontage des Flachdachs sowie an den Tagen des Neubaus der Aufstockungsebene nicht in Ihrer Wohnung aufhalten und müssen die Wohnung in dieser Zeit verlassen. Wir gehen von einer täglichen Einschränkung in der Nutzung Ihrer Wohnung in der Zeit von 07.00 - 18.00 Uhr für bis zu 5 Tagen aus. Es besteht jedoch die Möglichkeit Ihre Wohnung ab 18.00 - 07.00 Uhr uneingeschränkt zu nutzen. Wir werden Ihnen die konkreten Tage der Demontage und der Aufstockung frühzeitig mitteilen. Auf Wunsch wird Ihnen für die Zeit der Einschränkung ein Ersatzwohnraum (z.B. Pension/Hotel) zur Verfügung gestellt. Hierfür kommen wir auf die Mieter der obersten Etagen zu.
Für die Ausführung dieser Arbeiten ist ein Zutritt in Ihre Wohnung durch die Baufirma nicht erforderlich.
 

Erhalte ich für die Zeit der Baumaßnahme Mietminderung?

Da die Beeinträchtigungen bei dieser Baumaßnahme sehr unterschiedlich sein können, ist der genaue Umfang einer eventuellen Mietminderung am Ende der Maßnahme zu beurteilen sowie zu prüfen. 

Bekomme ich als Mieter der obersten Etage Mietminderung?

Ja. Für die Dauer der eingeschränkten Nutzung Ihrer Wohnung erhalten Sie pro Tag 100 % Mietminderung anteilig Ihrer monatlichen Warmmiete. Auf Wunsch erhalten Sie zudem für die Dauer der eingeschränkten Nutzbarkeit Ihrer Wohnung einen Ersatzwohnraum.

Bekomme ich als Mieter der obersten Etage ein Ausweichzimmer in der Zeit der Dachabtragung?

Ja. Bitte kontaktieren Sie hierfür Ihre Kundenbetreuerin, Frau Rack, 069 3801354-4111 oder senden eine E-Mail an: fritz-kissel-aufstockung@naheimst.de
Andernfalls kommen wir auch rechtzeitig auf die betroffenen Mieter zu.

Wird mein Mieterkelleranteil verändert?

Nein. Ihr Kelleranteil bleibt Ihnen erhalten. Die Kellerpläne des jeweiligen Gebäudes werden zu Beginn der Arbeiten am schwarzen Brett des Hauses veröffentlicht.

Fallen Gemeinschaftsräume weg (Fahrradraum / Trockenraum)?

In den Zeilenhäusern fällt ein Gemeinschaftsraum im Keller weg, um für die zwei neu errichteten Wohnungen je Hauseingang einen Mieterkelleranteil anbieten zu können.
Die Kellerpläne des jeweiligen Gebäudes werden zu Beginn der Arbeiten am schwarzen Brett des Hauses veröffentlicht.

Wird der Mülltonnenplatz erweitert?

Ja.

Wird der Mülltonnenplatz eingezäunt?

Die Müllplätze werden mit einer Hecke umschlossen und durch eine Gittertür gesichert.

Erhalten die Bestandsmieter aufgrund der Baumaßnahme eine Mieterhöhung?

Nein. Aufgrund der Baumaßnahme und Modernisierungsarbeiten erhält kein Bestandsmieter eine Mieterhöhung. 

Werden Bäume für die Maßnahme gefällt?

Zur Erstellung der Feuerwehrzufahrten ist es notwendig Bäume zu fällen. Durch einen Gutachter sind im Vorfeld alle Bäume auf ihre Vitalität hin untersucht worden. Für die Feuerwehrzufahrten werden überwiegend die Bäume gefällt, die krank und in ihrer Vitalität eingeschränkt sind.

Was wird für den Erhalt der Bäume / Naturschutz getan?

Die Baumstämme werden mit einem Holzschutz versehen und der Wurzelbereich wenn notwendig während der Bauzeit geschützt. Für jeden gefällten Baum wird ein neuer Baum gepflanzt. 

Wie wird die Grünfläche inkl. Neubepflanzung aussehen?

Nach Beendigung der Aufstockung wird das gesamte Außengelände zum Teil neu gestaltet und bepflanzt.

Wird es mehr Fahrradabstellplätze geben?

Insgesamt werden mit der Aufstockung 275 neue Fahrradstellplätze angeboten. Zum Teil als abschließbare Boxen auf dem Gelände oder als wohnungsnahe Bügel an dem Hauseingang.

Wird es künftig mehr Parkplätze geben?

An der Stelle des bisherigen Garagenhofs an der Breslauer Straße/Ziegelhüttenweg wird eine neue Parkgarage errichtet. 

Wie kann ich mich für einen Parkplatz in der Parkgarage unverbindlich registrieren?

Bitte senden Sie Ihre Anfrage unter: fritz-kissel-aufstockung[at]​naheimst.de

Bitte betrachten Sie Ihre Registrierung aufgrund der hohen Nachfrage als unverbindlich.

Wie hoch beträgt der monatliche Mietpreis des Parkplatzes in der Parkgarage ?

Der monatliche Mietpreis für einen Parkplatz in der Parkgarage beträgt ca. 100 Euro.

Wie kann ich mich für eine Aufstockungswohnung unverbindlich registrieren?

Wir werden die jeweiligen Grundrisse der freifinanzierten Wohnungen im Internet über unsere Homepage fritz-kissel-siedlung.de , wohnen-in-der-mitte.de und Immobilienscout24.de veröffentlichen. Hier hat jeder Interessent/in die Möglichkeit sich unverbindlich auf eine Wohnung zu bewerben. Für öffentlich geförderte Wohnungen erfolgt die Registrierung über das Wohnungsamt Frankfurt.

Mit der Internet-Präsenz ist vorrausichtlich zu Beginn des nächsten Jahres 2021 zu rechnen. Aufgrund der hohen Nachfrage können wir Direkt-Bewerbungen an die Kundenbetreuung leider nicht annehmen.

Wann beginnt die Baumaßnahme?

In Abhängigkeit zur Baugenehmigung wird die Baustelle im August 2020 eingerichtet, der Abriss der Dachkonstruktion am ersten Gebäude in der Breslauer Straße 2-4 findet voraussichtlich ab 14.09.2020 statt. Die Aufstockungsmaßnahme  Ziegelhüttenweg 46 beginnt mit der Gerüststellung am 09.11.2020. 

Wann endet die Baumaßnahme?

Die Gesamtbaumaßnahme endet geplant Anfang Juni 2021.

Wer ist für mich Ansprechpartner während der Baumaßnahme?

Aufstockungsprojekt

Herr Schubert (Bauleitung): Telefon 069 678674-1563

 

Außenanlagen und Baudurchführung

Herr Brinkmann (Bauleitung): Telefon 069 678674-1400

 

Technische Fragen zum Bestandsgebäude / Markise und Kellerabteile

Frau Lohe (Technik): Telefon 069 3801354-4120

 

Mietvertragliche Angelegenheiten

Frau Rack (Kundenbetreuerin) : Telefon 069 3801354-4111

Wird es vor Ort ein Baubüro geben?

Zur Organisation des Baustellenbetriebes wird vor Ort ein Baubüro eingerichtet. Bei aufkommenden Fragen zur Baustelle können Sie folgende E-Mail-Adresse verwenden:  fritz-kissel-aufstockung[at]​naheimst.de

Fällt mein Dachbodenanteil weg?

Ja.

Warum fällt mein Dachbotenanteil weg?

Die Dachbodenanteile müssen für die Schaffung neuen Wohnraums entfallen.

Was erhalte ich als Ausgleich für den Wegfall des Dachbodenanteils?

Für den Dachboden erhalten die betroffenen Mieter einen angemessenen finanziellen Ausgleich.

Erhalte ich einen Alternativ-Abstellraum?

Dies ist leider nicht möglich.

An wen erfolgt die Rückgabe von meinem Dachbodenanteil?

Die Rückgabe erfolgt an den Haus- und Siedlungsbetreuer, Herrn Malter, 0178-6003138. Bitte kontaktieren Sie diesen für einen Rückgabetermin.

Welche Arbeiten werden am / im / um das Gebäude ausgeführt?

Diese Informationen finden Sie in Ihrer Mieterbaubeschreibung, welche Sie im Zuge der Modernisierungsankündigung erhalten haben.

Werden Maßnahmen in meiner Wohnung durchgeführt, wenn ja welche?

Nur zum Austausch der Wohnungseingangstür benötigen wir zeitweise Zugang zu Ihrer Wohnung.

Welche Einschränkungen habe ich im Laufe der Bauzeit?

Vor der Aufstockung werden die Kanalleitungen erneuert, so dass an einigen Stellen am Haus Geräte und Material gelagert wird. Die Aufstockung selbst erfolgt über einen Fassadenaufzug und nicht über das bestehende Treppenhaus. Für die Aufstockung und den Anstrich der Fassade wird ein Gerüst gestellt. Es kann sein, dass Sie hier Handwerker vor dem Fenster sehen bzw. der Handwerker in die Wohnung schauen kann. Der Balkon kann während der Gerüststellung sowie der Fassadenarbeiten etwa 10 Kalenderwochen nicht genutzt werden.

Wird es Baulärm geben?

Beim Abbruch der Dachkonstruktion wird es zu Baulärm bzw. Erschütterungen kommen. Durch entsprechende Schutzmaßnahmen gegen herabfallende Gegenstände ist der Mieter dabei nicht gefährdet. Die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen für die neuen Wohnungen in den Aufstockungen werden über Fassadenschächte vom Dachgeschoss in den Keller geführt und dort an das bestehende Leitungsnetz angeschlossen. 
Wir möchten nichts beschönigen. Bei dieser großen Baumaßnahme wird es für Sie als Mieter zu Einschränkungen kommen. Aus diesem Grund sind wir auf Ihre Mithilfe sowie Verständnis angewiesen. Es wäre schön, wenn Sie die besonderen Umstände als Ihr Beitrag zur Schaffung neuen Wohnraums betrachten können. 

Zu welchen Tageszeiten arbeiten die Baufirmen?

Die üblichen Arbeitszeiten sind montags bis freitags von 07.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Halten sich die Baufirmen an die Mittagsruhe (13.00 – 15.00 Uhr)?

Durch die unterschiedlichen Bauaufgaben entsteht Baulärm. Dies ist leider nicht vermeidbar. Für die Aufstockung wird die bestehende Dachkonstruktion abgerissen, sodass das Haus in diesem Zeitraum ungeschützt der Witterung ausgesetzt ist. Aus diesem Grund haben wir mit dem Unternehmer einen engen Zeitplan vereinbart. Die Einhaltung und Sicherstellung der Mittagsruhe können wir leider nicht gewährleisten. Durch den Einsatz von modularen Bauelementen wird die Bauzeit und damit die Beeinträchtigung von Lärm auf ein Minimum begrenzt. 
Für Durchführung von Baumaßnahmen besteht kein rechtlicher Anspruch auf Einhaltung der Mittagsruhe. 

Arbeiten die Baufirmen auch samstags?

In Einzelfällen kann es sein, dass auch Samstags gearbeitet wird. Die üblichen Arbeitszeiten sind montags bis freitags 07.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Werden Kräne/Bagger/Gerüste gestellt? Was muss ich hier als Mieter beachten?

Um das gesamte Gebäude wird für den neuen Anstrich und als Schutzgerüst für die Arbeiten an der Aufstockung ein Baugerüst aufgestellt. Zur Montage der Module wird ein Autokran genutzt werden, der über die Baustraßen auf dem Grundstück fährt. Diese Bereiche sind für die Mieter nicht zugänglich. Der Zugang zum Gebäude ist möglich, kann jedoch in Einzelfällen für kurze Zeit eingeschränkt werden. Hier bitten wir um Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie Ihre Hausratversicherung über die Baumaßnahme sowie Gerüststellung, sodass Sie weiterhin Ihren vollen Versicherungsschutz genießen.

Welche Einschränkungen habe ich als Mieter der obersten Etage?

Aus Sicherheitsgründen können Sie sich an den Tagen der Demontage des Flachdachs sowie an den Tagen des Neubaus der Aufstockungsebene nicht in Ihrer Wohnung aufhalten und müssen die Wohnung in dieser Zeit verlassen. Wir gehen von einer täglichen Einschränkung in der Nutzung Ihrer Wohnung in der Zeit von 07.00 - 18.00 Uhr für bis zu 5 Tagen aus. 
Es besteht jedoch die Möglichkeit Ihre Wohnung ab 18.00 - 07.00 Uhr uneingeschränkt zu nutzen. Wir werden Ihnen die konkreten Tage der Demontage und der Aufstockung frühzeitig mitteilen. 
Auf Wunsch wird Ihnen für die Zeit der Einschränkungen ein Ersatzwohnraum (z.B. Pension/Hotel) zur Verfügung gestellt. Hierfür kommen wir auf die Mieter der obersten Etagen zu.
Für die Ausführung dieser Arbeiten ist ein Zutritt in Ihre Wohnung durch die Baufirma nicht erforderlich.

Erhalte ich für die Zeit der Baumaßnahme Mietminderung?

Ja. Für die Dauer der eingeschränkten Nutzung Ihrer Wohnung erhalten Sie pro Tag 100 % Mietminderung anteilig Ihrer monatlichen Warmmiete. Auf Wunsch erhalten Sie zudem für die Dauer der eingeschränkten Nutzbarkeit Ihrer Wohnung einen Ersatzwohnraum.

Bekomme ich als Mieter der obersten Etage ein Ausweichzimmer in der Zeit der Dachabtragung?

Ja. Bitte kontaktieren Sie hierfür Ihre Kundenbetreuerin, Frau Rack, 069 3801354-4111 oder senden eine E-Mail an: fritz-kissel-aufstockung@naheimst.de
Andernfalls kommen wir auch rechtzeitig auf die betroffenen Mieter zu.

Wird mein Mieterkelleranteil verändert?

Nein. Ihr Kelleranteil bleibt Ihnen erhalten. Die Kellerpläne des jeweiligen Gebäudes werden zu Beginn der Arbeiten am schwarzen Brett des Hauses veröffentlicht.

Fallen Gemeinschaftsräume weg (Fahrradraum / Trockenraum)?

In den Punkthäusern fallen Gemeinschaftsräume im Keller weg, um für die neu errichteten Wohnungen einen Mieterkelleranteil anbieten zu können. Die Kellerpläne des jeweiligen Gebäudes werden zu Beginn der Arbeiten am schwarzen Brett des Hauses veröffentlicht.

Wird der Mülltonnenplatz erweitert?

Ja.

Wird der Mülltonnenplatz eingezäunt

Ja. So wie bisher auch.

Erhalten die Bestandsmieter aufgrund der Baumaßnahme eine Mieterhöhung?

Nein. Aufgrund der Baumaßnahme und Modernisierungsarbeiten erhält kein Bestandsmieter eine Mieterhöhung.

Werden Bäume für die Maßnahme gefällt?

Zur Erstellung der Feuerwehrzufahrten ist es notwendig Bäume zu fällen. Durch einen Gutachter sind im Vorfeld alle Bäume auf ihre Vitalität hin untersucht worden. Für die Feuerwehrzufahrten werden überwiegend die Bäume gefällt, die krank und in ihrer Vitalität eingeschränkt sind.

Was wird für den Erhalt der Bäume / Naturschutz getan?

Die Baumstämme werden mit einem Holzschutz versehen und der Wurzelbereich wenn notwendig während der Bauzeit geschützt. Für jeden gefällten Baum wird ein neuer Baum gepflanzt. 

Wie wird die Grünfläche inkl. Neubepflanzung aussehen?

Nach Beendigung der Aufstockung wird das gesamte Außengelände zum Teil neu gestaltet und bepflanzt.

Wir es mehr Fahrradabstellplätze geben?

Insgesamt werden mit der Aufstockung 275 neue Fahrradstellplätze angeboten. Zum Teil als abschließbare Boxen auf dem Gelände oder als wohnungsnahe Bügel an dem Hauseingang.

Wird es künftig mehr Parkplätze geben?

An der Stelle des bisherigen Garagenhofs an der Breslauer Straße/Ziegelhüttenweg wird eine neue Parkgarage errichtet. 

Wie kann ich mich für einen Parkplatz in der Parkgarage unverbindlich registrieren?

Bitte senden Sie Ihre Anfrage unter: fritz-kissel-aufstockung[at]​naheimst.de Bitte betrachten Sie Ihre Registrierung aufgrund der hohen Nachfrage als unverbindlich.

Wie hoch beträgt der monatliche Mietpreis des Parkplatzes in der Parkgarage ?

Der monatliche Mietpreis für einen Parkplatz in der Parkgarage beträgt ca. 100 Euro.

Wie kann ich mich für eine Aufstockungswohnung unverbindlich registrieren?

Wir werden die jeweiligen Grundrisse der freifinanzierten Wohnungen im Internet über unsere Homepage fritz-kissel-siedlung.de , wohnen-in-der-mitte.de und Immobilienscout24.de veröffentlichen. Hier hat jeder Interessent/in die Möglichkeit sich unverbindlich auf eine Wohnung zu bewerben. Für öffentlich geförderte Wohnungen erfolgt die Registrierung über das Wohnungsamt Frankfurt.

Mit der Internet-Präsenz ist vorrausichtlich zu Beginn des nächsten Jahres 2021 zu rechnen. Aufgrund der hohen Nachfrage können wir Direkt-Bewerbungen an die Kundenbetreuung leider nicht annehmen.

Wer ist für mich Ansprechpartner während der Baumaßnahme?

Frau Lohe (Technik): 069 3801354-4120
Herr Brinkmann (Bauleitung): Telefon 069 678674-1400
Frau Rack (Kundenbetreuerin): 069 3801354-4111

Wann erhalte ich die Kündigung meiner Garage / Motorradbox?

Spätestens 3 Monate vor Abriss des Garagenkomplexes. Ein Abbruchtermin steht noch nicht fest.

Wie lange ist meine Kündigungsfrist?

Die genaue Kündigungsfrist können Sie dem Mietvertrag entnehmen. Je nach Mietvertragsdauer liegt diese bei 4- Wochen oder 3- Monaten.

An wen erfolgt die Schlüsselrückgabe?

Die Endabnahme Ihrer Garage/Motorradbox erfolgt an den Haus- und Siedlungsbetreuer, Herrn Malter, 0178 6003138. Bitte kontaktieren Sie diesen für einen Rückgabetermin.

Habe ich bei Interesse ein Vorrecht an der Anmietung, in der neuen Parkgarage, wenn ich bereits eine Garage oder einen Parkplatz angemietet hatte?

Ja. Wir möchten den bisherigen Garagen- und Parkplatzmietern vorrangig und unverbindlich einen Parkplatz in der Parkgarage anbieten.

Wie kann ich mich für ein Parkplatz in der Parkgarage registrieren?

Bitte senden Sie Ihre Anfrage unter: fritz-kissel-aufstockung[at]​naheimst.de Bitte betrachten Sie Ihre Registrierung aufgrund der hohen Nachfrage als unverbindlich.

Wie erfolgt die Belegung der Parkplätze?

Allen derzeitigen Motorradboxen-, Garagen- und Parkplatzmietern der Breslauer Straße wird ein unverbindliches Angebot für einen Parkplatz in der Parkgarage unterbreitet. 
Anschließend wird die bisher geführte Interessentenliste für die Parkplätze und Garagen nach Eingangsdatum betrachtet. Im nachfolgenden Zuge werden die Neu-Registrierungen kontaktiert.

Ab wann ist Mietvertragsbeginn des neuen Parkplatzes in der Parkgarage?

Da das Abbruchdatum des derzeitigen Garagenkomplexes noch nicht feststeht, können wir derzeit noch keine Angaben über die Fertigstellung der Parkgarage mitteilen. Wir bitten hier noch um etwas Geduld.

Wie hoch ist der Mietpreis eines Parkplatzes in der Parkgarage?

Der monatliche Mietpreis für einen Parkplatz in der Parkgarage beträgt ca. 100 Euro.